Gasdiffusionshülse

Patent Nr.: DE102015107546

Anwendungsbereich:
Mit der patentierten Gasdifussionshülse können Suchgeräte austretendes Gas über die Radialnut und dank einer kleinen Bohrung im Deckel schnell identifizieren. Die Montage ist einfach: Loch bohren, Hülse einschlagen - fertig. Nach Richtlinie des SVGW G2 d, 6.5.1 ist folgendes zu beachten:

„Bei grossflächig überbetonierten Rohrleitungen sind Öffnungen zur Leckerkennung in der Überdeckung vorzusehen.“

Werkstoff:
VA, 1.4301

.

.

Artikel-Nr. Länge mm
71.4445 250

Anwendungsbeispiel:

     

Moderne Lecksuche mit der Gasdiffusionshülse

Mit dem Einbau von Gasdiffusionshülsen kann die Gasrohrnetzprüfung unter einem geschlossenen Untergrund wie Asphalt- oder Betonbelag erheblich vereinfacht werden. Anstelle des langsamen Begehens mit der Teppichsonde, muss nur mit der Glockensonde an den Gasdiffusionshülsen gemessen werden. Zusätzlich werden auch Lecks unter dichten Belägen entdeckt, welche mit der Teppichsonde übergangen würden. Der Gas-Netzbetreiber hat die Möglichkeit, je nach Gegebenheit die Gasdiffusionshülsen als Gasprüf- und Anlaufpunkt zu setzen. Die Hülse kann mit minimalem Arbeitsaufwand in den Strassenkörper eingebracht werden. Dazu sind keine aufwendigen Tiefbau- und Asphaltarbeiten notwendig.

 

Technische Änderungen vorbehalten, weitere Grössen und Beschriftungen auf Anfrage.